Der Baukonzern Implenia verkauft die in Deutschland ansässige Implenia Instandsetzung an die Karrié Bau GmbH.
Implenia Anleihe
Sitz des Baukonzerns Implenia in Opfikon ZH. - Keystone

Mit der Veräusserung des Bereichs werde die Strategie, sich auf das Kernportfolio zu fokussieren, fortgeführt, teilte Implenia am Dienstag mit. Finanzielle Details der Transaktion werden nicht bekannt gegeben.

Durch die am 16. April 2021 unterzeichnete und voraussichtlich am 31. Mai 2021 vollzogene Transaktion gehen laut den Angaben alle 199 Mitarbeitenden sowie die Standorte und laufenden Projekte des Bereichs Instandsetzung an Karrié Bau über.

Die inhabergeführte deutsche Gesellschaft mit Hauptsitz in Mainz beschäftigt den Angaben zufolge aktuell 152 Mitarbeitende in den Bereichen Hochbau, Bauwerkserhaltung sowie Gussasphalt.

Implenia hatte im Herbst letzten Jahres einen grossen strukturellen Umbau angekündigt. Dazu sollten Entlassungen sowie der Verkauf von Unternehmensteilen gehören. Implenia will das Geschäft auf integrierte Bau- und Immobiliendienstleistungen in der Schweiz und in Deutschland fokussieren. Nur der Tunnelbau und damit verbundene Infrastrukturprojekte sollen auch in anderen Märkten weitergeführt werden.

Verschieden Aktivitäten wurden denn inzwischen auch schon veräussert. Zuletzt trennte sich das Unternehmen im Januar 2021 vom Geschäft mit 118 Fähranlegern sowie der Felssicherung in Norwegen.

Mehr zum Thema:

Verkauf Herbst 1. Mai Implenia