Axa hat ein gewinnbringendes erstes Halbjahr hinter sich. Der Versicherer übertrifft sogar die Erwartungen der Analysten.
axa
Das Logo der Axa. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Axa kann auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurückblicken.
  • Sowohl der Netto- als auch der Bruttogewinn des Versicherers liegen über den Erwartungen.

Das erste Halbjahr ist für den französischen Versicherer Axa gut gelaufen. Wie das Unternehmen mitteilt, liegt der Nettogewinn bei 4,11 Milliarden Euro (rund vier Milliarden Franken). Im Vorjahreszeitrum betrug dieser noch vier Milliarden Euro.

Trotzdem wurde der Gewinn des Unternehmens beeinträchtigt. Einer der Gründe dafür war der Ukraine-Krieg. Und doch: Die Bruttoeinnahmen stiegen auf 55,14 Milliarden Euro an.

Das Ergebnis liegt über den Erwartungen der Analysten. Diese hatten mit 3,37 Milliarden Euro Nettogewinn gerechnet. Der erwartete Bruttogewinn lag bei 54,61 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg Euro