Die Deutsche Bank will für das Pharmaunternehmen Rosenthal GmbH Fremdkapital beschaffen. Es soll um eine Anleihe von über 500 Millionen Euro gehen.
Deutsche Bank Rosenthal Anleihe
Die Deutsche Bank versucht mit einer Anleihe Fremdkapital für die Rosenthal GmbH zu beschaffen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Rosenthal GmbH versucht ihre Schulden zu refinanzieren.
  • Deshalb versucht die Deutsche Bank Fremdkapital zu beschaffen.
  • Momentan führt die Bank Gespräche mit diversen Investoren.

Laut Bloomberg News, versucht die Deutsche Bank erneut Fremdkapital für das Pharmaunternehmen Grünenthal GmbH zu beschaffen. Dies berichtet «Institutional Money» unter Berufung auf «Bloomberg News». Im Februar gelang ihr Kreditfinanzierungsvorhaben nicht. Grund dafür waren Bedenken zu Sucht- und Missbrauchsrisiken der Schmerzmittel von Grünenthal GmbH.

Einen Teil der Schulden refinanzieren

Die vorrangig besicherten, festverzinslichen Anleihen sollen eine Laufzeit von fünfeinhalb Jahren haben. Die Einnahmen sollen der Refinanzierung eines Teils der Schulden von Grünenthal zugutekommen. Dazu gehört auch ein im Februar aufgenommen Kreditrahmen von über 535 Millionen Euro.

Anleihe von über 500 Millionen Euro

Bei dem zu beschaffenden Fremdkapital soll es sich um eine Anleihe mit einem Volumen von über 500 Millionen Euro handeln. Dafür gibt es derzeit wohl einige Gespräche der Banken mit Investoren. Die Anlegergespräche werden alle virtuell durchgeführt und sollen bis Mittwoch beendet sein.

Mehr zum Thema:

Grüne Euro Deutsche Bank