Moderator Sven Furrer durfte gestern hohen Besuch empfangen: Nati-Trainer Patrick Fischer stellte sich der «Boxplay»-Runde und sprach über die Aussichten an den Olympischen Spielen.

Moderator Sven Furrer nimmt mit seiner Talk-Runde die Nationalmannschaft unter die Lupe. Zu Gast sind Stamm-Experte Arno Del Curto, Sportjournalist Simon Graf und Nati-Trainer Patrick Fischer.

«Ich glaube dran»: Patrick Fischer ist sich sicher, dass seine Mannschaft zur richtigen Zeit die Form findet. - Nau
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In der achten «Boxplay»-Sendung ist Patrick Fischer zu Gast.
  • Der Hockey-Nationaltrainer spricht mit der Expertenrunde über die Olympia-Aussichten der Nati.

Olympische Spiele ohne NHL-Akteure

Am 10. Februar beginnt das Olympische Eishockeyturnier in Gangneung (KOR). Die Schweiz trifft in den Gruppenspielen zuerst auf Kanada, Südkorea und Tschechien. Nicht dabei sind die Spieler der besten Eishockey-Liga der Welt: Die NHL gibt die Akteure für das Turnier nicht frei. Für Nationaltrainer Patrick Fischer ist das sowohl nach-, wie auch Vorteil: «Wir müssen auf starke Leute wie zum Beispiel Josi, Fiala, Hischier verzichten. Aber die grossen Nationen müssen höhere Verluste verkraften.»

Chancen sind intakt

Vergrössert das die Chancen auf eine Olympische Medaille? Patrick Fischer hat eine klare Meinung: «Wir müssen unser Potential abrufen. Aber ab dem Viertelfinal ist alles möglich.»

Arno Del Curto sieht gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier: Tempo, starke Goalies, eine gute Organisation und die Eingespieltheit – auch dank der Teilnahme am Spengler Cup – seien wichtige Vorteile für die Schweiz. Der Experte ist aber der Meinung, dass die Schweiz «geil werden muss, Tore zu schiessen.» Und: am Ende ist es auch eine Frage des Glücks. Im allfälligen Viertelfinal sollte man möglichst nicht auf Russland treffen.

Die nächste «Boxplay»-Sendung folgt am 8. Februar. Moderator Furrer diskutiert mit seine Gästen über die Champions Hockey League. Im Studio: deren CEO Martin Baumann.

Nau ist digitaler Partner der Eishockey-Talkrunde «Boxplay».

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Champions Hockey LeaguePatrick FischerNHL