Am Donnerstagnachmittag ist eine Dachwohnung im Berner Marzili-Quartier ausgebrochen.
Brand Bern Marzili
Einsatzkräfte vor Ort bei der ausgebrannten Dachwohnung. - zVg

Das Wichtigste in Kürze

  • In Bern stand am Donnerstag eine Dachwohnung in Brand.
  • Rauch stieg aus der Wohnung in unmittelbarer Nähe zum Bundeshaus auf.

Dicke Rauchwolken vor dem Bundeshaus: Am Donnerstagnachmittag ist eine Wohnung in Bern in Brand geraten. Beobachter berichteten von dicken Rauchwolken, die aus einer Dachwohnung im Berner Marzili an der Brückenstrasse kamen.

Das Marzili-Quartier liegt direkt unterhalb des Bundeshauses an der Aare. Der Brand an der Brunnengasse wurde um 15.10 der Polizei gemeldet, erklärte ein Sprecher gegenüber der «Berner Zeitung». Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, schreibt sie am Abend in einer Mitteilung.

Brand Marzili
Am frühen Donnerstagabend waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch immer vor Ort.
Marzili
Eine Nau.ch-Leserreporterin machte Aufnahmen der Einsatzkräfte.

Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Wohnung befanden, konnten sich selber retten und blieben unverletzt, wie Schutz und Rettung Bern mitteilte.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mittels Autodrehleiter sowie einer Druckleitung via Treppenhaus. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen und den Dachstock konnte verhindert werden. Die Brandbekämpfung habe sich aufgrund der grossen Hitzeentwicklung herausfordernd gestaltet, heisst es in der Mitteilung weiter.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Aare