In Laax GR kam es am Mittwochnachmittag bei einer Gondelbahn zu einem Unglück. Angehängte Lasten touchierten den Boden – eine Frau wurde leicht verletzt.
gondelbahn
Eine Gondel in Laax GR. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Laax GR verunfallte am Mittwochnachmittag eine Seilbahn.
  • Die angehängten Lasten waren offenbar zu schwer und touchierten den Boden.
  • An Bord waren 35 Passagiere – einige stürzten bei der Bremsung.

Am Mittwochnachmittag ist in Laax GR eine Gondelbahn der Luftseilbahn Laax – Crap Sogn Gion verunfallt. Angehängte Lasten waren offenbar zu schwer und touchierten bei der Fahrt den Boden. Eine Frau verletzte sich leicht. Der Vorfall wurde der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) gemeldet.

35 Passagiere waren am Mittwoch um 14.26 Uhr mit der Luftseilbahn von der Talstation in Laax unterwegs zum Crap Sogn Gion. Dies, als an der Gondel angehängte Lasten den Boden touchierten. Dies bestätigte die Medienstelle Laax auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Donnerstag.

Der Gondelführer habe die Gondel sofort gebremst. Einige Passagiere seien gestürzt. Eine Frau habe sich dabei am Finger verletzt. Die Passagiere wurden daraufhin zurück ins Tal transportiert und betreut.

Vorfall mit Gondelbahn umgehend gemeldet

An der Gondel würden immer wieder Lasten angehängt, um sie auf den Berg zu transportieren. Es sei also Routine gewesen, schrieb die Medienstelle weiter. Offenbar wog die Last aber diesmal zu viel und prallte nach rund drei Vierteln der Bergfahrt in einen Hügel.

Die Gondel sei nicht beschädigt worden, da nur die Last den Boden touchierte, hiess es weiter. Die Verantwortlichen hätten den Vorfall umgehend der SUST gemeldet. Bis zum Abschluss der Untersuchungen würden keine Transportfahrten mehr während dem laufenden Betrieb gemacht.