Am Sitterufer in St.Gallen hat die Schweizer Armee einen Blindgänger eines Schweizer Artilleriegeschützes sichergestellt.
blindgänger
Scharfen Blindgänger am Sitterufer sichergestellt. - Stadtpolizei St.Gallen

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstagabend wurde ein möglicher Blindgänger am Sitterufer gemeldet.
  • Spezialisten der Armee haben nun den Blindgänger sichergestellt und abtransportiert.

Spezialisten der Schweizer Armee haben am Freitag eine hundertjährige scharfe Stahlgranate am Sitterufer in St. Gallen entfernt. Der Blindgänger stammte aus einem Schweizer Artilleriegeschütz.

Bereits am Donnerstagabend wurde ein möglicher Blindgänger am Sitterufer gemeldet, wie die Stadtpolizei St.Gallen am Freitag in einer Mitteilung schrieb.

armee blindgänger
Der Blindgänger wurde abtransportiert. - Stadtpolizei St.Gallen

Sie zogen daraufhin Spezialisten des Kommandos für Kampfmittelbeseitigung und Minenräumung (Kamir) der Schweizer Armee bei. Diese bestätigten, dass es sich um einen scharfen Blindgänger eines Schweizer Artilleriegeschützes handelt. Am Freitagmittag wurde die 7,5 cm Stahlgranate sichergestellt und abtransportiert.

Die Spezialisten sperrten dafür den Bereich um das Flussufer ab. In einem speziell gesicherten Lastwagen transportierten sie den scharfen Blindgänger schliesslich ab.

Mehr zum Thema:

Schweizer Armee