In Winterthur finden sich am Freitagabend rund 100 Menschen zu einer Demonstration zusammen. Dabei protestieren sie gegen die Räumung eines Hauses.
winterthur
Am Freitag demonstrieren in Winterthur rund 100 Menschen gegen die Räumung eines Hauses. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In Winterthur wird am Freitagabend gegen die Räumung eines Hauses demonstriert.
  • Es befinden sich rund 100 Menschen vor Ort.
  • Zuvor wurde in einem Chat zur Demo gegen Polizeigewalt aufgrufen.

Der Zusammenschluss «Wir tragen eure Krise nicht» geht am Freitagabend in Winterthur auf die Strasse. Wie zuvor in einem Chat angekündet wurde, geht es bei der Demo um Polizeigewalt und Gentrifizierung. Der Protest begann um 20 Uhr.

Der Anlass für die Demonstration ist die Räumung eines Hauses. Heute Morgen wurde in der Klosterstrasse in Winterthur-Töss ein ehemaliges Asyldurchgangscenter besetzt. Die Polizei war allerdings sofort vor Ort und hat das Haus geräumt.

Die Demonstration in Winterthur startet im Stadtpark. - Nau.ch

Dabei sind sie nicht gerade zaghaft vorgegangen. Wie Demonstranten gegenüber einem Nau-Reporter vor Ort sagen, seien vier der Besetzer im Spital gelandet. Weitere 14 sollen in U-Haft gekommen sein.

Demonstranten machen halt vor Polizeistation

Wegen der Hausräumung enstand kurzerhand eine Spontan-Demo. An dieser nahmen schätzungsweise 100 Menschen statt. Gestartet hat die Demonstration im Winterthurer Stadtpark.

winterthur
Bei der Demo in Winterthur ist auch die Polizei vor Ort.
winterthur
Mit dem Banner «Stadt für alle, statt für Reiche» zog die Demo durch Winterthur.
winterthur
Am Freitag demonstrieren in Winterthur rund 100 Menschen gegen die Räumung eines Hauses.
winterthur
Die Demonstranten in Winterthur.

Von dort geht der Umzug durch die Stadt los. Vor der Polizeistation gibt es den ersten Zwischenhalt. Mit der Parole «Raus mit den Gefangenen, rein mit der Polizei» protestieren die Menschen gegen die Polizeigewalt am Morgen. Auch Pyro-Technik und Böller kommen zum Einsatz.

Die Demonstranten in Winterthur machten vor der Polizeistation einen ersten Halt. - Nau.ch

Nach dem Stopp macht sich die Gruppe weiter durch die Stadt. Mit «Wir sind nicht alle, es fehlen noch die Gefangenen» verlangen die Protestanten die Freilassung der festgenommen Hausbesetzer. Zudem werden antikapitalistische und antifaschistische Parolen gesungen.

Demo kurz nach 21 Uhr fertig

Während der Demonstration befanden sich keine Polizisten vor Ort, ausser bei der Polizeistation selbst. Kurz nach 21 Uhr löst sich der Protest auf.

Die Demonstranten in Winterthur ziehen durch die Stadt. - Nau.ch

Mehr zum Thema:

Demonstration Protest Haft Chat