Am Samstagabend trafen sich in Otelfingen ZH rund 200 Autoposer. Die Polizei schritt wenig später ein und löste das Treffen auf.
Zuger Polizei
Wegen übermässigem Lärm wurden sechs Fahrzeuglenkende angehalten und verzeigt. - Zuger Polizei

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Zürcher Polizei löste am Samstagabend ein Autoposer-Treffen auf.
  • Für sechs Autolenker hat die Sache ein juristisches Nachspiel.

Die Kantonspolizei Zürich hat am späteren Samstagabend in Otelfingen ZH ein Treffen von rund 200 Autoposern aufgelöst. Nach Polizeiangaben waren dazu Personen aus mehreren Deutschschweizer Kantonen angereist – und einzelne sogar aus dem grenznahen Ausland.

Kurz vor 22 Uhr sei das Treffen auf der Industriestrasse der Kantonspolizei gemeldet worden, teilte diese am Sonntag mit. Die Polizei sperrte daraufhin die Industriestrasse und kontrollierte die anwesenden Personen und ihre Fahrzeuge.

Zwei der Autos wurden auf der Stelle stillgelegt, weil sie nicht vorschriftgemässe technische Änderungen aufwiesen und zu lärmig waren. Drei weitere Fahrzeuge wurden dem Strassenverkehrsamt zur Nachprüfung gemeldet.

Für sechs Autolenker hat die Sache ein juristisches Nachspiel: Die Polizei zeigte sie wegen unerlaubter technischer Änderungen am Fahrzeug an. Der Polizeieinsatz dauerte bis kurz nach Mitternacht.

Mehr zum Thema:

Strassenverkehrsamt