Am Montagnachmittag kam es in der Langstrasse in Zürich zu einem Brand. Wegen des starken Rauches war die Löschung alles andere als einfach.
Interview mit Peter Wullschleger, Komandant Feuerwehr & Zivilschutz von Schutz und Rettung Zürich. - Nau.ch / drone-air-media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag kam es in einem Bürogebäude in der Langstrasse in Zürich zu einem Brand.
  • Der Einsatzort wurde wegen der starken Rauchentwicklung breiträumig gesperrt.
  • Der Einsatz dauerte mehrere Stunden, Verletzte gab es keine.

Gestern Montag kam es in Zürich zu einem Brand an der Langstrasse. Ein Bürogebäude fing Feuer, wegen der starken Rauchentwicklung war der Einsatz alles andere als einfach.

Um 16.20 Uhr wurde gemeldet, dass aus einem Bürogebäude der Langstrasse starker Rauch dringe, wie einer Medienmitteilung der Schutz & Rettung Zürich zu entnehmen ist. Die Berufsfeuerwehr rückte umgehend mit einem Grossalarm aus.

Rauch machte Lage unübersichtlich

Das Gebäude wurde evakuiert und mit Atemschutz durchsucht. Dabei stellte die Feuerwehr fest: Der Brand befindet sich im Keller des 3. Untergeschosses, ein genauer Brandherd konnte nicht ausfindig gemacht werden.

Der Brand stellte eine grosse Herausforderung dar, heisst es weiter. Wegen der starken Rauchentwicklung und giftigr Brandgase musste der Einsatzort grossräumig gesperrt werden. Durch den Rauch wurde auch die Lage sehr unübersichtlich.

Ein Feuerwehrmann lauft durch den dichten Rauch in der Zürcher Langstrasse. Erst am späten Abend war das Feuer unter Kontrolle.
Ein Feuerwehrmann lauft durch den dichten Rauch in der Zürcher Langstrasse. Erst am späten Abend war das Feuer unter Kontrolle. - sda - KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Nach mehreren Stunden gelang es den Einsatzkräften, den Brandherd zu lokalisieren. Erst dann konnte das Feuer erfolgreich gelöscht werden.

Peter Wullschleger, Kommandant Feuerwehr & Zivilschutz von Schutz und Rettung Zürich: «Die Rauchgase sind grundsätzlich nicht gesund. Für die Anwohner bestand jedoch keine Gefahr, da die Konzentration sehr tief war.»

Entwarnung erst spät in der Nacht

Wegen giftiger Brandgase wurde auch umgehend die Bevölkerung informiert. Via Alertswiss wurde auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam gemacht. Die Bewohner wurden angewiesen, Türen und Fenster zu schliessen sowie Lüftungen und Klimaanlagen auszuschalten. Erst gegen 23 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Brand Langstrasse
P. Wullschleger erklärt den Brand an der Langstrasse. - Nau.ch / drone-air-media.ch

Verletzte gab es nach dem Brand keine. Teilweise waren über 50 Einsatzkräfte der Berufs- und Milizfeuerwehr sowie der Sanität vor Ort. Während der ganzen Nacht wurde eine Brandwache gestellt.

Mehr zum Thema:

Zivilschutz Feuerwehr Feuer