Beim tödlichen Streit in Oetwil am See ZH soll es um Geld und Drogen gegangen sein. Der Verstorbene soll laut Anwohnern Drogenschulden gehabt haben.
streit 17 jähriger
Die Strasse, wo die schwerverletzten Jugendlichen gefunden wurden. - Nau.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Verstorbene von Oetwil am See ZH soll Drogenschulden gehabt haben.
  • Einige Anwohner berichten auch, dass jemand versucht habe, Drogen zu stehlen.
  • Beim tödlichen Streit soll eine Machete eingesetzt worden sein.

In Oetwil am See ZH wird ein 17-Jähriger mit schweren Stichverletzungen unter einem LKW gefunden. Trotz Wiederbelebungsversuchen stirbt der Portugiese, zwei weitere junge Männer wurden verletzt. Laut der Polizei war es zuvor zu einem Streit gekommen, zwei weitere Beteiligte seien festgenommen worden.

Weitere Details gab die Polizei aber nicht bekannt. Nun heisst es: Beim Streit dürfte es um Drogen und Geld gegangen sein.

Einer der Beteiligten soll wegen seines Drogenkonsums Schulden bei den anderen gehabt haben, so «TeleZüri». Seit längerem hätten sie gedroht, dass etwas passiere, sollte er nicht zahlen.

streit 17-jähriger
Im Umkreis des Busbahnhofs wurden die Verletzten von Passanten gefunden. Ein 17-jähriger starb. - nau.ch

Anwohner erzählten «Top Online», dass der Streit ausgebrochen sei, als einer der Beteiligten ein halbes Kilo Gras klauen wollte. In der Auseinandersetzung sei auch eine Machete zum Einsatz gekommen.

Die Bewohner von Oetwil am See ZH berichtete gegenüber «TeleZüri» auch von einer weiteren beteiligten Person. Diese soll aber vor den Einsatzkräften geflüchtet sein. Die Polizei bestätigte eine mögliche Fahndung aber nicht.

Mehr zum Thema:

Drogen Oetwil am See