Die Freibadsaison in Bern ist schleppend angelaufen. Laut der Direktion für Bildung, Soziales und Sport sind die Besucherzahlen auf einem Tiefstand.
Schwimmbad
Witterungsbedingte Halbierung der Besucherzahlen in den Freibädern der Stadt Bern. - Keystone

Die Stadtberner Freibad-Saison ist harzig angelaufen. Die Gästezahlen befinden sich auf einem Tiefstand, wie die Direktion für Bildung, Soziales und Sport am Mittwoch mitteilte. Regentage und kühle Temperaturen waren seit Mitte Mai die Norm, Sommertage bislang die Ausnahme.

Wie findest du bisher das Wetter diesen Sommer?

Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Eintritte um 56 Prozent zurück. Lediglich 321'000 Eintritte verzeichneten die Freibäder Weyermannshaus, Marzili, Lorraine und Ka-We-De bis am vergangenen Sonntag. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es 736'000 Personen.

Vergleichbar tiefe Zahlen wurden zuletzt 2021 gemessen, als die Zwischenbilanz rund 425'000 Badende auswies. Damals wirkten sich das Aare-Hochwasser und die Sanierung des «Weyerli» negativ aus.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

HochwasserAare