Die in Binningen BL wohnhafte Person war bereits am 26. Oktober festgenommen worden, wie die Baselbieter Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.
cyberkriminalität
Cyberkriminalität. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Person muss sich wegen Verdachts auf Geldwäscherei und Datenbeschädigung verantworten.
  • Laut Staatsanwaltschaft befindet sich die Person in Untersuchungshaft.

In Binningen BL ist im Rahmen einer internationalen Aktion gegen eine Cybercrime-Bande eine verdächtige Person festgenommen worden. Sie wurde von der Pariser Staatsanwaltschaft befragt und muss sich auch in der Schweiz wegen Verdachts auf Geldwäscherei und Datenbeschädigung verantworten.

Die in Binningen wohnhafte Person war bereits am 26. Oktober festgenommen worden, wie die Baselbieter Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Sie befinde sich in Untersuchungshaft.

Zur Festnahme kam es im Rahmen einer international koordinierten Polizeiaktion in der Schweiz und der Ukraine. Im Mittelpunkt der Aktion seien zwölf Personen gewesen, die dringend verdächtigt würden, an über 1800 Attacken mit Erpressungs-Software (Ransomware) beteiligt gewesen zu sein. Nähere Angaben zur festgenommenen Person und zur gesamten Aktion erteilt die Staatsanwaltschaft nicht.