Der Kanton Zürich will das temporäre Autokino in Dietlikon schliessen. Bei den Organisatoren trifft der Entscheid auf Unverständnis und Empörung.
Autokino Dietlikon
Das Autokino bietet Filmfans eine vorrübergehende Ausweichmöglichkeit. Foto: - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Autokino in Dietlikon wird vom Kanton Zürich zur Schliessung gezwungen.
  • Bei den Veranstaltern sorgt dies für grosse Empörung und Fragezeichen.
  • Die Hygienemassnahmen des Bundes seien durchgesetzt worden.

Das Autokino in Dietlikon ZH hätte während der Pandemie den Kino-Liebhabern einen Ersatz zu den normalen Kinos bieten sollen. Nun hat der Kanton Zürich entschieden, die temporäre Unterhaltungsattraktion zu schliessen, wie das Drive-In-Kino mitteilte. Dies, weil die Film-Vorstellungen dem Versammlungsverbot widersprächen.

Bei den Veranstaltern sorgt dies für grosse Empörung und Fragezeichen. Mika Steinmann, Gymischüler und Organisator des Drive-In-Kinos, meint auf «toponline» empört: «Wo bleibt der gesunde Menschenverstand?»

Das Autokino verfüge über Verhaltensmassnahmen wie ein Aussteigeverbot. So können die Hygienemassnahmen des Bundes durchgesetzt werden. Die Besucher seien dadurch in ihren Fahrzeugen vor möglichen Ansteckungen geschützt. Das Autokino wurde in den vergangenen Wochen auf dem Jumbo-Parkplatz in Dietlikon organisiert.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Kino