Die Entwicklung der Pandemie erlaube es im Augenblick nicht, eine sichere Durchführung der Skisportlager ins Auge zu fassen, begründet die Kantonsregierung.
Crans-Montana Ski coronavirus
Skifahrer in Crans-Montana VS auf der Piste. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wegen Omikron sei nicht nur das Coronavirus zurzeit stark verbreitet.
  • Es gebe auch zu viele Unsicherheiten, um eine genügende Schüler-Betreuung zu garantieren.

Die Neuenburger Regierung hat die Skilager aufgrund der starken Verbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus bis am 4. Februar gestrichen. Letzte Woche hatten bereits die Kantone Wallis, Waadt und Genf die Wintersportlager vorläufig verschoben.

Die Entwicklung der epidemiologischen Lage erlaube es im Augenblick nicht, eine sichere Durchführung der Skisportlager ins Auge zu fassen, heisst es in einer Mitteilung der Neuenburger Kantonsregierung vom Montag.

Neben der starken Verbreitung des Virus und der Organisation der Tests würden auch Abwesenheiten von Lehrpersonen und Begleitpersonen aufgrund von Isolationen und Quarantänen zu viele Unsicherheiten schaffen, um eine genügende Betreuung der Schülerinnen und Schüler zu garantieren.

Für die Wintersportlager nach dem 4. Februar will die Neuenburger Regierung die epidemiologische Lage am 24. Januar neu beurteilen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Regierung Auge