In Urnäsch im Kanton Appenzell Aussenroden ist ein 71-jähriger Wanderer tödlich verunglückt. Der Mann wurde von einem Hundeführer der Alpinen Rettung gefunden.
Urnäsch
Ein Berggänger blickt über die eindrückliche Alplandschaft. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Urnäsch ist ein 71-Jähriger bei einer Wandertour in der Region Kronberg verunglückt.
  • Der leblose Körper des Mannes wurde von einem Hundeführer gefunden.
  • Laut Angaben der Polizei ist der Mann rund 80 Meter in die Tiefe gestürzt.

Ein 71-jähriger Mann ist am Montag auf einer Wandertour vom Kronberg in Richtung Urnäsch AR tödlich verunglückt. Er wurde in der Nacht auf Dienstag von einem Hundeführer der Alpinen Rettung Ostschweiz leblos aufgefunden.

Der 71-jähriger Mann war ohne Begleitung auf einer Wandertour unterwegs. Als er von seinen Angehörigen nicht mehr erreicht werden konnte, alarmierten sie kurz vor 19 Uhr die Polizei.

Daraufhin sei durch die Rettungskräfte eine umfangreiche Suchaktion eingeleitet worden, teilte die Ausserrhoder Polizei am Dienstag mit. Schliesslich wurde der Mann nachts um drei Uhr in der Umgebung von Spitzli-Fluewald entdeckt. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte er ausgerutscht und anschliessend rund 80 Meter einen Steilhang hinuntergestürzt sein.