Am Samstagmorgen durchbrach ein fahrunfähiger Autofahrer (21) eine Fussgängerabschrankung und fuhr auf die Gleise des Gaiserbahnhof in St. Gallen.
Gaiserbahnhof in St. Gallen.
Der Gaiserbahnhof in St. Gallen. - Stadtpolizei St. Gallen
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In St. Gallen durchbrach ein Autofahrer in der Nacht auf Samstag eine Stahlkette.
  • Danach fuhr der fahrunfähige Autofahrer auf die Gleise des Gaiserbahnhof.
  • Der 21-jährige Mann musste seinen Führerausweis abgeben.

Spektakulärer Unfall in St. Gallen: Ein 21-jähriger Mann ist in der Nacht auf Samstag beim Gaiserbahnhof mit seinem Auto betrunken über mehrere Gleise gefahren.

Eine Patrouille der Stadtpolizei konnte ihn anhalten. Dem Mann wurde der Führerausweis aberkannt. Ausserdem wurde das Auto sichergestellt.

Der Mann habe kurz vor 3.30 Uhr beim Hauptbahnhof das Fahrverbot missachtet und sei vom Rathaus her über den Bahnhofplatz gefahren, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Unfall am Gaiserbahnhof
Der Autofahrer durchbrach eine Stahlkette.
Auto auf Gleise
Der Autofahrer war fahrunfähig unterwegs.

Beim Gaiserbahnhof sei er geradeaus auf die Gleise und bis zu einem Fussgängerübergang gefahren. Dort sei er rechts auf die Perronkante gefahren, habe eine Stahlkette durchbrochen und sei immer noch weiterfahren.

Waren Sie schon einmal in einen Autounfall verwickelt?

Beim Wendeplatz überquerte er noch zwei Rangiergleise. Dort wurde er dann von der Polizei angehalten. Er musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Der wird der Mann angezeigt.

Ad
Ad