130 Feuerwehrleute waren in der Nacht auf Mittwoch im Einsatz, um ein in Flammen stehenden Stall in Wolhusen LU zu löschen. Rund 100 Tiere starben.
Stall Wolhusen
Der Stall in Wolhusen steht in Flammen. - Kapo LU

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Brand in Wolhusen LU sind rund 100 Schweine und drei Kälber verendetet.
  • 75 Kühe und Kälber sowie ein paar Schweine wurden aus dem brennenden Gebäude gerettet.
  • 130 Feuerwehrleute verhinderten, dass andere Objekte Feuer fingen.

In Wolhusen LU ist in der Nacht auf heute Mittwoch eine Scheune bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Rund 75 Kühe und Kälber sowie ein paar Schweine konnten aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Doch rund 100 Schweine und drei Kälber verendeten.

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, war der Brand am Dienstag gegen Mitternacht ausgebrochen. Die Feuerwehren von Wolhusen und Ruswil rückten mit rund 130 Feuerwehrleuten aus. Ihnen sei es gelungen, die umliegenden Häuser vor den Flammen zu schützen, hiess es in der Mitteilung. Menschen wurden keine verletzt.

Wolhusen LU
Das Gebäude in Wolhusen brannte völlig aus. - Kapo LU

Wieso das Feuer im Stall ausgebrochen ist, ist noch nicht bekannt. Die Experten der Luzerner Polizei hätten die Ermittlungen aufgenommen, hiess es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Feuer