Ein 38-jähriger französischer Motorradfahrer ist am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall im Kanton Waadt ums Leben gekommen.
Polizei aubonne vd
Ein Polizeiauto der Kapo Waadt. (Symbolbild) - Kantonspolizei Waadt

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 38-jähriger Töfffahrer ist am frühen Dienstagmorgen in Chexbres VD verstroben.
  • Ein Autofahrer übersah den Motorradlenker beim Abbiegen.
  • Das Opfer erlag seinen Verletzungen im Universitätsspital Chuv.

Ein 38-jähriger französischer Motorradfahrer ist am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall im Kanton Waadt ums Leben gekommen. Er wurde auf einer Strasse in Chexbres von einem Auto angefahren. Er wurde schwer verletzt und ins Universitätsspital Chuv gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Ein 49-jähriger Autofahrer habe beim Abbiegen den Motorradfahrer übersehen, teilte die Waadtländer Kantonspolizei mit. Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer einige Meter weiter die Strasse hinuntergeschleudert. Der Fahrer des Autos wurde nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall