Am Donnerstagabend wurden in Illnau-Effretikon ZH eine Mutter und ihre Kleinkinder von einem Auto erfasst. Sie erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen.
Illnau-Effretikon ZH
Warnschrift auf einem Polizeiwagen. - DPA

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstagabend kam es in Illnau-Effretikon zu einem Verkehrsunfall.
  • Eine Mutter wurde mitsamt ihrer zwei Kindern von einem PKW erfasst.
  • Sie erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Der Lenker blieb unverletzt.

Am Donnerstagabend kam es in Effretikon ZH (Gebiet Illnau-Effretikon) zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden eine Fussgängerin und ihre beiden Kleinkinder leicht bis mittelschwer verletzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Kurz nach 19 Uhr wollte die 30-jährige Mutter mit ihren Kindern die Illnauerstrasse via Fussgängerstreifen überqueren.Nachdem sie sowie ihre dreijährige Tochter und ihr einjähriger Sohn die Strasse betreten hatten, wurden sie von einem PKW erfasst. Dieser war in Richtung Zentrum Effretikon unterwegs und verletzte die Mutter mittelschwer.

Ihre beiden Kinder kamen mit leichten Verletzungen davon. Der 62-jährige Lenker blieb unverletzt.

Staatsanwaltschaft untersucht Unfallhergang

Mit einem Rettungshelikopter und zwei Krankenwagen wurden die Verletzten ins Spital gebracht. Die Staatsanwaltschaft untersucht den genauen Unfallhergang derzeit in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich.

Krankenwagen Blaulicht Symbol
Krankenwagen mit Blaulicht. (Symbolbild) - Keystone

Wegen des Unfalls musste die Illnauerstrasse zwischen dem Kreisel Illnauer-/Rebbuckstrasse und der Rappenstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden.

Die Kantonspolizei Zürich informiert zudem, dass folgende Instanzen im Einsatz waren: Die Stadtpolizei Dübendorf, die Feuerwehr Illnau-Effretikon, das Kantonsspital Winterthur sowie ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance AAA. Auch drei Notfallseelsorger und die zuständige Staatsanwältin der Region See/Oberland waren vor Ort.

Mehr zum Thema:

Mutter Verkehrsunfall Feuerwehr