Vor einer Woche starb eine Bewohnerin nach dem Brand eines Altersheims in Ennetbürgen. Ermittlungen zufolge brach das Feuer durch eine Nachttischlampe aus.
Ennetbürgen NW
In Ennetbürgen NW kam eine Bewohnerin eines Altersheims bei einem Band ums Leben. - Kantonspolizei Nidwalden

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor einer Woche brannte das Alters- und Pflegeheim in Ennetbürgen.
  • Eine Bewohnerin starb an schweren Brandverletzungen.
  • Nun konnte die Ursache des Brandes ermittelt werden.

Wahrscheinlich hat eine Nachttischlampe den Brand im Alters- und Pflegeheim in Ennetbürgen NW vor einer Woche ausgelöst. Bei diesem kam eine Person ums Leben. Zwei Personen wurden verletzt. Warum sich das Feuer entfachte, untersuchen Spezialisten noch immer.

Diese Abklärungen würden noch mehrere Wochen andauern, teilte die Kantonspolizei Nidwalden am Montag mit.

Bewohnerin starb an Brandverletzungen

Der Brand war am Samstag vor einer Woche um 20.45 Uhr ausgebrochen. Eine 76-jährige Bewohnerin erlitt schwere Brandverletzungen. Sie musste mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden, wo sie am frühen Sonntagmorgen ihren schweren Brandverletzungen erlag.

Zwei weitere Personen erlitten Rauchgas-Vergiftungen. Sie mussten ebenfalls ins Spital überführt werden.

Wie die Kantonspolizei weiter schreibt, konnten diese zwei Personen das Spital kurze Zeit später wieder verlassen. Ihnen gehe es «den Umständen entsprechend gut».

Mehr zum Thema:

Feuer Rega