Bei einem Zimmerbrand ist ein 71-jährige Frau gestorben. Ihr Mann musste mit einer Rauchvergiftung ins Spital.
Bei einem Zimmerbrand in diesem Mehrfamilienhaus in Buchs SG kam eine Frau ums Leben.
Bei einem Zimmerbrand in diesem Mehrfamilienhaus in Buchs SG kam eine Frau ums Leben. - sda - Kantonsspolizei St. Gallen

Das Wichtigste in Kürze

  • In Buchs SG ist eine 71-jährige Frau bei einem Zimmerbrand ums Leben gekommen.
  • Der dichte Rauch hinderte die Feuerwehr in das betroffene Zimmer vorzudringen.
  • Rund vierzig Einsatzkräfte waren vor Ort im Einsatz.

Eine 71-jährige Frau ist bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Buchs SG am Mittwochabend ums Leben gekommen. Ihr 83-jähriger Ehemann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht. Die übrigen Bewohner wurden vorübergehend evakuiert.

Die Polizei wurde kurz nach 19.10 Uhr über den Brand in einem Zimmer in dem Haus an der Aeulistrasse alarmiert, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die Beamten konnten wegen dichten Rauchs jedoch nicht in den vom Feuer betroffenen Raum vordringen und evakuierten die Bewohner des Hauses.

Brandursache noch unklar

Die Feuerwehr rückte mit rund vierzig Einsatzkräften an. Sie brachten den Brand schliesslich unter Kontrolle. Die Rettungskräfte entdeckten in dem Zimmer schliesslich die Leiche der Frau. Bei ihr handelt es sich laut Angaben der Polizei wohl um die Bewohnerin der Wohnung. Das Institut für Rechtsmedizin am Kantonsspital St. Gallen soll die Tote eindeutig identifizieren.

Die Brandursache war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein. Die evakuierten Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Sachschaden an der vom Brand betroffenen Wohnung konnten die Behörden zunächst nicht beziffern.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Feuer