Flughafen-Chaos der anderen Art: Eine entlaufene Katze treibt sich drei Wochen am Flughafen Boston (USA) herum, bis sie endlich eingefangen werden kann.
Rowdy
Rowdy erholt sich von den Strapazen: Nach einem dreiwöchigen Flughafenaufenthalt ist das Büsi wieder zu Hause. - Facebook / Patty Nolet Sahli
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 24. Juni büxte eine Katze am Flughafen Boston aus ihrem Käfig aus.
  • Sie wollte offenbar nach ein paar Vögeln jagen, seither war sie verschwunden.
  • Nach drei Wochen im Flughafen wurde Rowdy schliesslich wiedergefunden.

Patty und Rich Sahli hatten sich ihre Rückkehr in die USA bestimmt anders vorgestellt: Nach 15 Jahren in Deutschland landet das amerikanische Ehepaar am 24. Juni am Logan International Airport in Boston. Mit an Bord des Lufthansa-Fluges: ihre vierjährige Katze Rowdy.

Ausgebüxt, um Vögel zu jagen

Kurz nach der Landung des Flugzeugs entwischt die kleine Rowdy aus ihrem Käfig, um ein paar Vögeln nachzujagen. Damit löst sie eine grossangelegte Suchaktion aus, wie «Sky» berichtet: Flughafenpersonal, Passanten und sogar Tierschützerinnen und Tierschützer versuchen, den Vierbeiner einzufangen – ohne Erfolg.

Mehrmals kann das Büsi entwischen. Drei Wochen lang treibt sich Rowdy im Flughafen herum und ist unauffindbar.

Erfolgreiche Suchaktion

Trotzdem wird nichts unversucht gelassen, um die schwarze Katze heil zu den Sahlis zurückzubringen: Das Ehepaar sendet dem Flughafen Rowdys Lieblings-Leckerlis und nimmt Sprachnachrichten auf, um die Katze anzulocken. Der Flughafen lässt sogar Fotofallen aufstellen.

Obwohl Besitzerin Patty Sahli die Hoffnung bereits aufgeben will, kommt es doch noch zum Happy End: Nach drei Wochen Ferien am Flughafen hat Rowdy offenbar genug und lässt sich endlich einfangen. Unbeschadet konnte sie Ende letzter Woche den Sahlis übergeben werden.

Haben Sie eine Katze?

Mehr zum Thema:

Lufthansa Ferien Flughafen