Der Hollywood-Schauspieler und Regisseur Sean Penn unterstützt ukrainische Flüchtlinge in Polen.
Sean Penn in Krakau
Sean Penn in Krakau - REPORTER/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Hilfsorganisation von Hollywood-Star wird in Krakau aktiv.

Penn unterzeichnete am Mittwoch in Krakau eine Vereinbarung mit der dortigen Stadtverwaltung für einen Einsatz seiner Hilfsorganisation Core.

Vorgesehen sind laut der polnischen Nachrichtenagentur PAP unter anderem Bildungsangebote, Workshops und die Renovierung leerstehender Gebäude, um dort rund 50 Flüchtlinge unterzubringen. Core will demnach in Krakau ein Büro einrichten.

Penn hielt sich Ende Februar in der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf, als Russland seinen Angriffskrieg gegen das Nachbarland startete. Er drehte zu dem Zeitpunkt einen Dokumentarfilm über die Ukraine. Der 61-Jährige, der für die Filme «Mystic River» und «Milk» jeweils einen Oscar als bester Hauptdarsteller gewann, hatte sich schon im November in der Ukraine aufgehalten und dabei Soldaten getroffen.

Penn hatte seine Hilfsorganisation nach der verheerenden Erdbebenkatastrophe auf Haiti im Jahr 2010 gegründet. Nach Beginn der Corona-Pandemie errichtete Core in den USA Test- und Impfzentren.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Hollywood Coronavirus Filme