Bundeskanzler Olaf Scholz fordert Russland zu einer Waffenruhe in der Ukraine auf. Man müsse humanitäre Hilfe ermöglichen und Friedensverhandlungen führen.
Bundeskanzler Olaf Scholz
Bundeskanzler Olaf Scholz - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundeskanzler Scholz fordert Russland auf, die Waffen im Ukraine-Krieg ruhen zu lassen.
  • Es sei Zeit, mit echten Friedensverhandlungen zu beginnen, so der Bundeskanzler.

Der deutsche Kanzler Olaf Scholz hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgefordert, den Krieg gegen die Ukraine zu beenden.

«Gemeinsam fordern wir Präsident Putin auf, jetzt einem Waffenstillstand zuzustimmen, humanitäre Versorgung zu ermöglichen und wirkliche Friedensverhandlungen zu führen», sagte Olaf Scholz am Donnerstag in Berlin bei einem Treffen zusammen mit dem österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer.

Olaf Scholz sagte, dass die Sanktionen gegen Russland entschlossen umgesetzt würden. Es gehe nun darum, Schlupflöcher auszuschliessen und den Druck auf Wladimir Putin aufrecht zu erhalten.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Krieg