Nach ukrainischen Angaben sind bei schweren Gefechten zwischen russischen und ukrainischen Truppen mindestens fünf Zivilisten ums Leben gekommen.
Russische Militärfahrzeuge
Russische Militärfahrzeuge fahren auf einer Strasse im ostukrainischen Gebiet Donezk. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Gebiet Donezk gab es schwere Gefechte.
  • Die Angaben der ukrainischen Behörden liessen sich nicht unabhängig prüfen.

Bei schweren Gefechten zwischen russischen und ukrainischen Truppen sind im Gebiet Donezk nach ukrainischen Angaben mindestens fünf Zivilisten getötet worden. Die Gebietsverwaltung berichtete am Donnerstag im Nachrichtendienst Telegram von vier Toten in den Ortschaften Nowosseliwka, Awdijiwka und Lyman. In Jassynuwata, das unter Kontrolle der prorussischen Separatisten steht, fiel nach Medienberichten ein weiterer Zivilist Kämpfen zum Opfer. Die Angaben liessen sich nicht unabhängig prüfen.

Der russische Angriffskrieg dauert bereits seit Ende Februar. Als eines der Ziele hat Russland die vollständige Eroberung der Gebiete Donezk und Luhansk ausgegeben. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bereits mehr als 3500 Zivilisten getötet. Die UN gehen aber von weitaus höheren Opferzahlen aus.