Italien verlängert die Massnahmen für Einreise aus Europa. Der Grenzübertritt ist nur mit negativem Test möglich. Zudem muss man in Quarantäne.
Italien Grenze
Italien verlängert die Quarantänemassnahmen für Einreisende aus Europa. - sda

Das Wichtigste in Kürze

  • Italien verlängert die Massnahmen für Einreisende.
  • Sie müssen weiterhin einen negativen Test vorweisen und in Quarantäne.
  • Nach einem zweiten Test kann diese nach fünf Tage beendet werden.
  • Zudem dehnt Italien seine Einreisesperre auf Sri Lanka aus.

Italien hat seine Quarantäne-Regeln wegen der Corona-Pandemie für Einreisen aus europäischen Ländern erneut verlängert. Wer aus der Schweiz oder einem EU-Staat kommt, benötigt weiterhin einen negativen Corona-Test. Zudem muss man dann fünf Tage in Quarantäne. Anschliessend ist ein zweiter Corona-Test vorgeschrieben.

Gesundheitsminister Roberto Speranza verlängerte diesen Beschluss am Donnerstag bis Mitte Mai. Eigentlich sollte die Quarantäne-Regel in Italien nur bis 30. April gelten. Sie stammt aus dem März und war bereits verlängert worden.

Ausserdem dehnte Rom die weitgehende Einreisesperre aus Indien und Bangladesch wegen der indischen Virus-Variante auf Sri Lanka aus. Italiener dürfen jedoch auch aus diesen Staaten weiter nach Hause kommen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Staat EU