Ende August wird drei Tage lang kein Gas durch die Nord Stream 1 fliessen. Grund seien routinemässige Wartungsarbeiten.
Terminal von Nord Stream 1
Terminal von Nord Stream 1 - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nord Stream 1 wird Ende August für drei Tage abgeschaltet.
  • Grund dafür sind laut Gazprom «routinemässige Wartungsarbeiten».

Der russische Energieriese Gazprom hat eine dreitägige Abschaltung der kompletten Gas-Pipeline Nord Stream 1 ab Ende August angekündigt.

Das Unternehmen teilte am Freitag mit, am 31. August werde «die einzige Gasverdichterstation Trent 60 drei Tage lang für eine Wartung abgeschaltet». Auch Techniker von Siemens seien daran beteiligt. Eine Wartung sei «immer nach 1000 Stunden Betrieb erforderlich».

In der Folge sei der «Gastransport durch die Pipeline Nord Stream drei Tage lang unterbrochen», hiess es weiter. Danach sollen die Lieferungen laut Gazprom wieder aufgenommen werden. Pro Tag würden dann 33 Millionen Kubikmeter geliefert.

Die Entscheidung gab der Furcht vor Versorgungsengpässen im Winter neuen Auftrieb. Russland hatte seine Gaslieferungen bereits zuvor stark gedrosselt. Der Westen wirft Moskau bei der Energieversorgung Erpressung vor.

Mehr zum Thema:

Pipeline Siemens Gazprom