Die Autobahnausfahrt Freiburg-Nord, die A5, wurde von Klimaaktivisten blockiert. Inzwischen wurde die Fahrbahn durch die Polizei freigegeben.
Aktivistin hat sich an Strasse festgeklebt
Aktivistin hat sich an Strasse festgeklebt - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Klimaaktivisten blockierten die Autobahnausfahrt Freiburg-Nord, die A5.
  • Zwei Demonstranten klebten ihre Hände am Boden fest, Ärzte kamen zum Einsatz.

Rund eine Stunde blockierten Klimaaktivisten die Autobahnausfahrt Freiburg-Nord aus Richtung Norden. Die Polizei hat die Blockade nun beendet und die Fahrbahn wieder freigegeben.

Rund ein Dutzend Demonstrierende versperrten am Dienstagmorgen den Abfahrt-Ast aus Richtung Norden. Weitere Klimaaktivisten standen nach Mitteilungen der Polizei hinter einer Leitplanke. Die Protestierenden wurden zur Personalienfeststellung zu einer nahegelegenen Dienststelle gebracht. Nun wird gegen sie ermittelt.

Die Abfahrt Freiburg-Nord musste teils voll gesperrt werden. Wegen der Blockade kam es zu einem langen Rückstau auf der Autobahn A5.

Zwei Aktivisten sollen sich an der Fahrbahn mit den Handflächen festgeklebt haben. Die Klebeverbindung wurde vom alarmierten Notarzt samt Rettungsdienst mit Spüli und heissem Wasser gelöst. Dies berichtet die Badische Zeitung.

Mehr zum Thema:

Autobahn Abfahrt Wasser