In Shanghai wurden nach drei Wochen Lockdown am Dienstag wieder die ersten Werke der Automobilindustrie eröffnet.
automobilindustrie
Blick in die Tesla Giga-Fabrik in Shanghai. Foto: Ding Ting/XinHua/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach drei Wochen Lockdown in Shanghai starten erste Werke wieder ihre Produktion.
  • Die chinesische Metropole ist sehr wichtig für die Automobilindustrie.
  • Tesla hat Berechnungen zufolge über 50'000 Autos nicht produzieren können.

Am Dienstag hat Tesla seine Produktion in Shanghai wieder aufgenommen. Gegenüber dem Fernsehsender Shanghai Television sagte ein Tesla-Manager, dass in den nächsten drei bis vier Tagen der Betrieb hochgefahren wird. Es soll wieder ein Ein-Schicht-Betrieb gestartet werden.

Wie der Autozulieferer Bosch mitteilte, wurden von ihnen noch nicht alle Werke wieder eröffnet. Zwei arbeiten wegen dem Lockdown in einem geschlossenen Kreislauf. Die Mitarbeiter essen, schlafen und leben nach der Arbeit auch auf dem Gelände.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berechnete, wurden durch den Produktionsstopp in China über 50'000 Teslas nicht gebaut. In den Werken in China werden auch die Elektroautos gebaut, die nach Japan oder Europa exportiert werden. Shanghai ist mit mehreren Werken eine wichtige Stadt für die Automobilindustrie.

Mehr zum Thema:

Tesla Bosch