Der Bündner Alessio Muscas ist neuer Schweizermeister im Kürbiswiegen. Er sicherte sich mit seinem 555-Kilo-Kürbis den Pokal.
kürbis
Alessio Muscas ist Schweizermeister im Kürbiswiegen. - Twitter/@JuckerFarm

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz hat einen neuen Schweizermeister im Kürbiswiegen.
  • Der Bündner Alessio Muscas belegte mit seinem 555 Kilo schweren Kürbis den ersten Platz.

Es gibt einen neuen Schweizermeister im Kürbiswiegen!

Alessio Muscas aus St. Moritz wurde am vergangenen Samstag zum Sieger gekrönt, wie die Jucker Farm, die Veranstalterin, in ihrem Farmticker schreibt. Sein Kürbis wog ganze 555 Kilogramm – ganze 179,2 Kilo mehr als der des Zweitplatzierten Gil-Andri Meier aus Zürich. Guido Oberholzer landete mit seinem 316-Kilo-Kürbis auf dem dritten Platz.

Der Bündner hatte im Jahr 2019 erstmals am Wettbewerb teilgenommen und direkt den ersten Platz belegt. 2020 gewann dann Simon Favre – der Pokal wanderte ins Welschland. 2021 reichte es für ihn lediglich für den vierten Platz.

In diesem Jahr fanden die Schweizer Meisterschaften im Kürbiswiegen erstmals auf dem Spargelhof in Rafz statt. Im Gegensatz zum Vorjahr fanden sie wieder vor Publikum statt.

Essen Sie gerne Kürbis?

Die drei Kürbisse, die es aufs Podest schafften, können noch bis zum 30. Oktober im Hofladen des Spargelhofs bewundert werden. Dann steht die «Schlachtung» an, bei der die Samen gewonnen werden.