In der sibirischen Region Krasnojarsk haben mehr als 20 Menschen die Bruchlandung eines Helikopters überlebt. 15 Menschen erlitten Verletzungen.
Helikopter-Absturz Sibirien
Das Wrack des abgestürzten Helikopters. - Twitter
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Helikopter musste in der sibirischen Region Krasnojarsk eine Bruchlandung hinlegen.
  • Der Heli war auf dem Weg zu einem Ölfeld in einen Sturm geraten.
  • 15 Menschen verletzten sich dabei, einige davon schwer.

Mit teils schweren Verletzungen haben in Sibirien mehr als 20 Menschen die Bruchlandung eines Hubschraubers überlebt. Der MI-8 mit Ölarbeitern an Bord geriet am Mittwoch in dem Ort Bajkit in der Region Krasnojarsk in einen Schneesturm und musste eine harte Notlandung hinlegen.

15 Menschen seien verletzt worden, einige schwer, meldeten russische Agenturen nach Angaben örtlicher Behörden. Der Hubschrauber wies schwere Schäden auf, wie auf Bildern in russischen Medien zu sehen war. Demnach waren die Arbeiter gerade auf dem Weg zu einem Ölfeld, als der Hubschrauber in den Sturm geriet. Alle 24 Menschen an Bord hätten überlebt, hiess es.

Ad
Ad