Befürworter des Rechts auf Schwangerschaftsabbrüche wollen am Samstag in den USA gegen die Aufhebung eines Grundsatzurteils zum Abtreibungsrecht demonstrieren.
Befürworter des Rechts auf Abtreibungen in New York
Befürworter des Rechts auf Abtreibungen in New York - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA soll heute eine Demo gegen die Aufhebung des Abtreibungen-Rechts stattfinden.
  • Die Organisatoren erwarten hunderttausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Befürworter des Rechts auf Schwangerschaftsabbrüche wollen am Samstag in den USA gegen die Aufhebung eines Grundsatzurteils zum Abtreibungsrecht demonstrieren.

Geplant sind unter anderem Protestmärsche in den Grossstädten Austin, Chicago, Los Angeles, New York und Washington. Die Organisatoren erwarten hunderttausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Anlass der Proteste ist ein Anfang vergangener Woche durchgesickerter Urteilsentwurf des Obersten Gerichtshofs des Landes. Demnach könnte der Supreme Court das seit fast 50 Jahren geltende Grundsatzurteil «Roe v. Wade» kippen, das ein Grundrecht auf Abtreibungen verankert hatte.

Weil es kein Bundesgesetz zu diesem Thema gibt, hätten Bundesstaaten in der Folge freie Hand. Sie können Abtreibungen verbieten oder den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen drastisch einschränken. Rund die Hälfte der 50 Bundesstaaten dürfte diesen Weg gehen.