Wer viele Schuhe hat, kennt das Problem von Unordnung im Schuhschrank. Der Berner Nick Eggenschwiler hat dafür eine Lösung entwickelt: Stapelbare Sneakerboxen.
Sneakerbox
Sneakerbox von urbanbrainstorm. - urbanbrainstorm

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Berner Nick Eggenschwiler hat Aufbewahrungsboxen für Sneaker entwickelt.
  • Die transparenten Boxen bieten Platz für grosse Schuhgrössen.
  • Die Sneakerbox ist auf Nau.ch und im Pop-up Store in Bern erhältlich.

Nick Eggenschwiler aus Bern-Bümpliz hat eine Leidenschaft für Schuhe. Der 41-Jährige bezeichnet sich selbst als Sneakerhead. Er kennt sich mit den neuesten Sneakermodellen aus und weiss die Geschichte hinter jedem Schuh.

Zu Spitzenzeiten besass der heute zweifache Familienvater um die 300 Paar Schuhe. Sein Problem: Wie bewahre ich diese Schuhe auf? «Ich wollte die Schuhe weder in Kartonboxen noch im billigen Ikea Regal verstauen», sagt Eggenschwiler.

Nick Eggenschwiler
Nick Eggenschwiler lebt den Sneakerlifestyle. - zVg

Auf Instagram sieht er auf amerikanischen Accounts, wie andere Sneakerheads ihre Schuhe in coolen Boxen anordnen, die ganze Wände zieren.

Fängt selbst an zu tüfteln

Da er in der Schweiz und in Europa nichts Vergleichbares findet, fängt er an, selbst an einer Box zu tüfteln.

Er bestellt sich verschiedene Boxen aus dem Ausland zum Vergleich und merkt bald, dass die meisten zu klein sind. «Ich habe Schuhgrösse 45 bis 46. Viele Modelle davon sind hochgeschnittene Basketballschuhe. Die Hälfte meiner Schuhe passte schlicht nicht in die Standardboxen.»

Sneakerboxen
Sneakerboxen von urbanbrainstorm im Pop-up Store in Bern. - urbanbrainstorm

Mit seinem Freund Luca fängt er an, eigene Sneakerboxen zu entwickeln, die die Bedürfnisse echter Sneakerheads befriedigen. Mit Erfolg.

Beim ersten Produktionsdurchgang waren die ersten 500 Boxen innerhalb von zwei Monaten in seinem urbanbrainstorm-Online Shop ausverkauft. Jetzt steht bereits die zweite Serie zum Verkauf – dieses Mal zusätzlich im Shop von Nau.ch.

Eggenschwiler vertreibt die Boxen via seinem Instagram-Account und zudem im KayBee Pop-up Store im Westside Bern. Unter seiner Marke urbanbrainstorm verkauft er hier auch weitere Artikel wie Hüte und Rucksäcke, die teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern aus der Region entstanden sind.

Popup Store
Die Sneakerboxen von urbanbrainstorm im KayBee Pop-up Store im Westside Bern. - urbanbrainstorm

Dass er es mit seiner Marke urbanbrainstorm soweit geschafft hat, macht ihn mächtig stolz. Gerade wenn er sich zurück erinnert, wie alles begann.

Für die ersten Jordan Sneakers hart gearbeitet

«Ich bin seit 30 Jahren leidenschaftlicher Basketballspieler und war schon immer ein grosser Fan von Michael Jordan.» Als Kind wollte er deshalb unbedingt die Air Jordan Schuhe besitzen.

«Doch da ich aus einer Arbeiterfamilie komme, konnten mir meine Eltern diese nicht bezahlen.» Deshalb fing er bereits mit 12 an zu jobben, um sich die Schuhe selbst zu kaufen. Das war der Grundstein für seine Sneakerleidenschaft.

Sneakerbox Instagram
Nick Eggenschwiler lebt den Sneakerlifestyle auch auf Instagram. - Instagram @urbanbrainstorm

Die Schuhe haben teils einen beachtlichen Marktwert, doch um den finanziellen Wert geht es Eggenschwiler nicht. Für ihn sind die Schuhe keine Spekulationsobjekte.

«Es bereitet mir einfach unglaubliche Freude, diese Schuhe anzuziehen. Denn jedes Paar hat seine eigene Geschichte.»

Boxen
Die Sneakerboxen sind auf Nau.ch erhältlich. - urbanbrainstorm

Die stapelbaren Sneakerboxen in Schwarz oder Weiss von urbanbrainstorm sind im online Shop von Nau.ch erhältlich sowie bis zum 5. September im Pop-up Store im Westside. Die Boxen sind geeignet für Sneaker bis Grösse 47.5 (US 13).

Mehr zum Thema:

Michael Jordan Instagram Verkauf Boxen Ikea