Dieses Wochenende steht uns eine kosmische Herausforderung bevor: Wie verbinden wir Gefühle und Verstand? Astrologin Christine Bernauer-Keller klärt auf.
Astrologie
Mit dem Vollmond im Stier in Opposition zum Merkur im Skorpion stehen sich zwei sehr gegensätzliche Themen gegenüber. - zVg

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Mond steht für unsere Gefühle und Bedürfnisse.
  • Der Merkur steht für unseren Verstand und unser Denken und die Kommunikation.
  • Beides zu verbinden ist die kosmische Herausforderung dieser Tage.
  • Die Astrologin Christine Bernauer-Keller befragt für Nau.ch zweimal die Woche die Sterne.

Es ist wieder soweit: Am Vormittag, des 19. November erreicht der Mond seine volle Pracht und erstrahlt im Tierkreiszeichen Stier in Opposition zum Planeten Merkur im Skorpion.

In dieser planetaren Konstellation stehen sich diesmal zwei recht konträre Themen gegenüber.

Der Mond, der unsere Bedürfnisse und Gefühle repräsentiert, steht im Tierkreiszeichen Stier.

Erhöhtes Bedürfnis nach Sicherheit

Der Stier mag es gern gemütlich, stabil und sicher. Sicherheit ist eines der wichtigsten Grundbedürfnisse des Menschen.

Vollmond
Am 19. November um 9:58 Uhr steht der Vollmond im Stier. - Unsplash

Es kann also durchaus sein, dass wir in diesen Tagen Situationen erleben, die uns mit unserem Sicherheitsbedürfnis konfrontieren, egal, auf welchem Lebensbereich.

Wie schaffen wir Sicherheit?

Wir dürfen uns daher jetzt fragen:

Was Sicherheit und Stabilität für uns bedeuten,

wo, wie und durch wen oder was wir uns sicher fühlen,

Wodurch Sicherheit für uns gewährleistet sein kann,

oder wo sie uns mitunter fehlt.

Können wir uns entspannt zurücklehnen und lustvoll geniessen? Wenn nein, warum nicht? Genuss und Sinnlichkeit gehören ebenfalls zum Thema Stier und wollen gelebt werden.

Das für sich zu hinterfragen, darum geht es in diesen Tagen.

Der rationale Merkur

Der rationale Planet Merkur symbolisiert unser Denken und unsere Kommunikation, die durch das Zeichen Skorpion noch intensiviert werden.

Kopf und Verstand stehen aber im Gegensatz zu unseren Gefühlen und unseren Bedürfnissen.

Astrologische Chart
Das Astrologiediagramm gibt Auskunft über das Horoskop. - zVg

Wollen wir beide Qualitäten jetzt sinnvoll für uns nutzen, dann sollten wir über unser Sicherheitsbedürfnis reflektieren und unsere Gedanken und Gefühle dazu formulieren und kommunizieren.

Unsere Erkenntnisse dazu aufzuschreiben, kann ebenfalls viel Klarheit bringen.

Bedürfnisse und Gefühle erfassen

Auf jeden Fall möchte der rationale Merkur, dass die Bedürfnisse und Gefühle erfasst und thematisiert werden, im Idealfall einem Partner oder nahestehenden Menschen gegenüber.

Auf diese Weise können wir sowohl dem gefühlvollen Mond als auch dem rationalen Merkur Rechnung tragen und diese Zeitqualität optimal für uns nutzen.

Die Autorin
Die Astrologin Christine Bernauer-Keller. - zVg

Über die Autorin: Christine Bernauer-Keller ist ausgebildete Astrologin und Beraterin und verbindet moderne Astrologie mit altem Wissen. Auf ihrem Instagram-Account @christine.bernauerkeller gibt sie regelmässig Einblick in die faszinierende Welt der Sterne, Planeten und Horoskope.

Mehr zum Thema:

Opposition Instagram Sterne Mond Horoskop