Jäten ist für Remo Vetter ein Fremdwort. Trotzdem betreut er einen über 1000m2 grossen Garten. Auf Nau.ch erklärt der «Lazy Gardener» wie Sie ohne grossen Aufwand doppelt so viel Gemüse ziehen können.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Remo Vetter hat über 35 Jahre Gartenerfahrung.
  • In seinem neusten Buch «The Lazy Gardener»erklärt er wie Gärtnern für Faule funktioniert.
  • «Mit dem Prinzip des Hügelbeetes können Sie Ihre Gemüse-Ernte verdoppeln».

Mit weisser Hose und blauem Hemd steht Remo Vetter im 1000m2 grossen Garten des Kurhotels Hofweissbad im Kanton Appenzell. «Ich gehe immer so schick gärtnern, denn mit meiner Technik wird man auch nicht dreckig», sagt Vetter.

Der Basler bezeichnet sich selbst als «The Lazy Gardener» (Der faule Gärtner). Das ist auch der Titel seines zweiten Buches, dass dieses Jahr erschienen ist.

Ein wichtiger Trick: der Häckselboden. «Er hält die Schnecken fern und meine Hosen sauber», lächelt Vetter. Er blickt auf über 35 Jahren Garten-Erfahrung zurück und hat in diesen Jahren einiges an Wissen gesammelt, was das Gärtnerleben einfacher machen.

Insektenhotel

Ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Gartens sind laut dem faulen Gärtner auch Bienen, Hummeln und anderen Nützlingen. Sie würden einen immensen Beitrag für die natürliche Fauna leisten. Vetter greift nur dann zu natürlichen Hilfsmitteln, wenn die Natur keine eigene Kraft mehr dazu hat. «Grundsätzlich kann sich die Natur selbst regulieren, sie braucht den Menschen nicht».

Lazy Gardening: Gärtnern, ohne einen Finger zu rühren - Nau

Mit der richtigen Bepflanzungstechnik braucht Ihre Balkonkiste keinen Dünger

Das Prinzip des Hügelbeetes ist ideal für Faule und funktioniert auch auf dem Balkon. Durch die dauernde Kompostierung erhalten die Pflanzen genügend Nährstoffe und brauchen keinen Dünger, wie Gartenexperte Vetter erklärt.

Das Prinzip des Hügelbeetes funktioniert auch auf dem Balkon. - Nau

«Ich glaube nicht an einen grünen Daumen»

Gärtnern können alle, behauptet Remo Vetter. Sein Beruf habe viel mit Beachtung und Routine zu tun:

«Ich glaube nicht an einen grünen Daumen» - Nau