Mit dem Projekt «Destination Zero Waste Zanzibar» der TUI Care Foundation wird Plastik upgecycelt. Das Resultat: eine sauberere Insel und neue Arbeitsplätze.
TUI
Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei TUI seit 30 Jahren eine wichtige Rolle. - TUI
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die zu Tansania gehörende Insel Sansibar zählt jährlich rund eine halbe Million Besucher.
  • Das Strandparadies verfügt jedoch über kein kommunales Abfallwirtschaftssystem.
  • Deshalb hat die TUI Care Foundation eine Plastik-Upcycling-Station ins Leben gerufen.

Nachhaltigkeit nimmt in unserem modernen Alltag eine zentrale Rolle ein. Auch bei grösseren Plänen und Vorhaben – wie das Reisen – wird das Thema immer wichtiger.

TUI gehört zu den weltweitführenden Tourismusunternehmen und ist sich seiner sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst.

Langfristige Stärkung der positiven Auswirkungen des Tourismus

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich TUI für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus. Im Zentrum steht die langfristige Stärkung der positiven Auswirkungen des Tourismus und die kontinuierliche Reduzierung dessen ökologischen Fussabdrucks.

Über die TUI Care Foundation unterstützt TUI gemeinsam mit Feriengästen Projekte, die jungen Menschen neue Zukunftsperspektiven eröffnen, Natur und Tierwelt erhalten sowie nachhaltige Entwicklung und Wohlstand in Destinationen auf der ganzen Welt fördern.

Wenn aus Einwegplastik einzigartige Souvenirs werden

Weisse Sandstrände, türkisfarbenes Meer und orientalische Paläste aus vergangenen Zeiten: Sansibar gehört zu den beliebtesten Reisedestinationen. Jährlich verschlägt es rund eine halbe Million Menschen in das Ferienparadies.

Nachhaltigkeit TUI Sansibar
Bei einer 85 Kilometer langen Küste findet auf Sansibar jeder ein ruhiges Plätzchen am Sandstrand. - Pixabay

Doch aufgrund fehlender kommunaler Abfallwirtschaftssysteme stellt Plastikmüll die Insel vor grosse Herausforderungen. Zusammen mit dem Sozialunternehmen Chako hat die TUI Care Foundation deshalb das Projekt «Destination Zero Waste Zanzibar» ins Leben gerufen. Für die neue Plastik-Upcycling-Station werden jährlich 550'000 Tonnen Plastik eingesammelt. Das entspricht über 20 Prozent des gesamten Plastikabfalls der Insel.

Die Upcycling-Station trägt nicht nur zu einer sauberen Umwelt bei, sondern schafft wertvolle Arbeitsplätze. Insbesondere Frauen, benachteiligte Jugendliche und Kunsthandwerker profitieren von rund 50 neuen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Aus dem Plastik werden handgefertigte Produkte hergestellt, welche in einem Café und einer Boutique vor Ort verkauft werden. Zudem bietet die Station Führungen an, bei denen Besuchende auch selbst ein kleines Kunstwerk herstellen können.

Nachhaltigkeit Sansibar TUI
Aus Plastikrückständen lassen sich viele kreative Kunstwerke zaubern. - Pexels

Die Themen Recycling und Nachhaltigkeit sollen mittels eines Bildungsprogramms zudem auch schon den jüngsten Inselbewohnern nähergebracht werden. 750 Schülerinnen und Schüler werden durch die Unterstützung von 50 Lehrerinnen und Lehrern im Bereich Abfallmanagement unterrichtet.

Neben dem Projekt auf Sansibar engagiert sich die TUI Care Foundation im Rahmen des Zero Plastic-Programms auch bei Zero-Waste-Initiativen auf Zypern und Curaçao.

Mehr zum Thema:

Natur