Seit 22 Jahren wartet die Schweiz auf den Nationenpreis-Sieg. Ob es Pius Schwizer oder Edouard Schmitz am CSIO St. Gallen gelingen wird?
csio st. gallen ag
Ob sich Pius Schwizer beim diesjährigen CSIO St. Gallen den Sieg holt? (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Pfingstmontag findet das CSIO St. Gallen statt.
  • Die Schweiz hat seit 22 Jahren keinen Nationenpreis-Sieg mehr geholt.
  • Für Pius Schwizer und Edouard Schmitz ist das Turnier eine gute WM-Vorbereitung

Am Pfingstmontag hat die Schweiz am CSIO St. Gallen erneut die Chance auf den Nationenpreis im Springreiten. Das letzte Mal siegte die Schweiz vor 22 Jahren in Luzern. In Sankt Gallen liegt der Sieg bereits 26 Jahre zurück.

Für Pius Schwizer und Edouard Schmitz wird das Turnier eine wichtige Probe für die WM in Dänemark. «Die WM könnte für mich vielleicht die letzte Titelchance sein», sagt Schwizer gegenüber der «Luzerner Zeitung».

Der WM-Aspirant wird am 13. August 60 Jahre alt, wohingegen Schmitz einen Tag zuvor seinen 23. Geburtstag feiert. Zwischen den beiden Konkurrenten besteht also ein satter Altersunterschied von 37 Jahren.

Mehr zum Thema:

Pfingsten Geburtstag CSIO St. Gallen