In der Stadt Winterthur lebten Ende Dezember 2021 117'289 Einwohner. Das sind 885 Personen mehr als im Jahr zuvor.
winterthur
Die Stadt Winterhtur. - Google Maps

In den letzten Jahren ist die Bevölkerungszahl in der Stadt Winterthur konstant angestiegen. Verglichen mit den Vorjahren fällt das Wachstum 2021 aber tiefer aus. Mit Stichtag 31. Dezember 2021 waren bei der Einwohnerkontrolle Winterthur 117'289 Personen gemeldet.

Das sind 885 Personen mehr als im Jahr zuvor. Mit einem Jahreswachstum von 0,8 Prozent liegt die Stadt 0,3 Prozentpunkte unter ihrem zehnjährigen Durchschnitt.

Damit verzeichnet die Stadt – zusammen mit 2020 – zwar den tiefsten Wachstumswert seit zwölf Jahren, 2009 0,8 Prozent, aber immer noch ein Wachstum. Andere grosse Schweizer Städte weisen für 2021 gar einen Bevölkerungsrückgang auf.

Mehr Menschen sind nach Winterthur gezogen

2021 standen in Winterthur 1274 Geburten 855 Todesfälle gegenüber, was einen Geburtenüberschuss von 419 Personen ausmacht. Verglichen mit dem Vorjahr nahm die Anzahl Geburten zu, plus 42, und die Sterblichkeit sank, minus 28.

Ob und wie die Corona-Pandemie einen Einfluss auf diese Zahlen hatte, ist aus den Daten der letzten zwei Jahre nicht ersichtlich. Einen grösseren Einfluss auf das geringe Bevölkerungswachstum dürfte der Wanderungssaldo haben.

So sind 2021 zwar wiederum mehr Menschen nach Winterthur zu- als weggezogen, nämlich 7408 gegenüber 6936. Doch mit einer Nettozuwanderung von lediglich 472 Personen fällt diese im Vergleich zu den letzten zehn Jahren deutlich tiefer aus.

Die Wohnungszahl liegt im Durchschnitt der letzten zehn Jahre

2021 haben innerhalb der Stadt 13'690 Einwohner ihre Wohnung gewechselt. Ende 2021 waren insgesamt 57'253 Wohnungen im Gebäuderegister der Stadt Winterthur registriert.

Die Wohnungszahl ist mit einem Jahreswachstum von 1,2 Prozent erneut etwas weniger stark angestiegen und liegt genau im Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Dabei ist die mittlere Wohnungsbelegung vom langjährigen Wert von 2,1 Personen pro Wohnung auf 2,0 gesunken.

Der Anteil Ausländerinnen und Ausländer an der Gesamtbevölkerung ist minim angestiegen, von 24,8 auf 25,0 Prozent. Von den 29'269 Ausländern mit Wohnsitz Winterthur sind 20 Prozent in der Schweiz geboren, während 16 Prozent der 87'957 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland geboren wurden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Daten