Winterthur hat einen Mietvertrag mit Zürich für das Obertor-Areal abgeschlossen. Die Zwischennutzung ist zeitlich befristet ab 1. Januar 2023 bis Mitte 2024.
Winterthur Grünliberale Partei
Die Stadt Winterthur ZH. - Pixabay

Durch den Wegzug der Stadtpolizei wird das Obertor-Areal frei und deren Räumlichkeiten werden vorübergehend von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft zwischengenutzt.

Im Wissen, dass die Stadtpolizei Winterthur aus den Altstadtliegenschaften am Obertor ausziehen wird, hat die Stadt Winterthur die Planungsarbeiten für einen öffentlichen Gestaltungsplan in die Wege geleitet.

Die Publikation des Gestaltungsplans «Areal Obertor» erfolgte am 13. August 2021 (vgl. Medienmitteilung vom 13. August 2021).

Bezirksanlage an der Hermann-Götz-Strasse wird saniert

Für eine Zwischennutzung der frei werdenden Räumlichkeiten wurde mit dem Kanton Zürich ein geeigneter Mieter gefunden. Der Kanton hat diesen Sommer mit dem Bau eines modernen, regionalen Zentrums für die Strafverfolgung in Winterthur begonnen.

Die bestehende viergeschossige Bezirksanlage an der Hermann-Götz-Strasse wird saniert und mit einem länglichen, fünfgeschossigen Gebäude entlang der Bahngleise ergänzt. Um den Betrieb aufrecht erhalten zu können, ziehen die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft vorübergehend ins Obertor-Areal ein.

Die Stadt Winterthur hat kürzlich einen Mietvertrag mit dem Kanton Zürich abgeschlossen. Die Zwischennutzung ist zeitlich befristet ab 1. Januar 2023 bis voraussichtlich Mitte 2024.