Gestern Dienstag ereignete sich bei Waldarbeiten in Menznau ein Unfall. Dabei dürfte ein Mann von einem gerissenen Drahtseil am Kopf getroffen worden sein.
luzerner polizei menznau
Die Luzerner Polizei ist im Einsatz. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Menznau LU ereignete sich gestern Dienstag ein Arbeitsunfall bei Waldarbeiten.
  • Ein 52-jähriger Mann erlitt dabei erhebliche Verletzungen am Kopf.
  • Er wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Am Dienstag, um 16.30 Uhr, war ein Mann in Menznau mit Waldarbeiten beschäftigt. Nach dem Fällen einer Tanne rutschte diese im steilen Gelände.

Dabei riss ein Drahtseil, welches vorgängig an einem Seilzug installiert wurde. Das Seil schleuderte zurück und dürfte den Mann am Kopf getroffen haben.

Dabei erlitt der 52-Jährige erhebliche Verletzungen. Durch eine weitere Person, welche den Unfall beobachtet hat, wurde umgehend Hilfe angefordert.

Der Verunfallte wurden von mehreren Einsatzkräften im steilen Gelände geborgen. Danach wurde er von einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Menznau, der Rettungsdienst 144, ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance (AAA) und Einsatzkräfte der Luzerner Polizei.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr