Die Mitarbeiter des Unterhaltsdienstes in Zuzwil haben ihre Fahrzeuge auf die kalte Jahreszeit vorbereitet und sind für den Winter 2021 bis 2022 einsatzbereit.
Hinterdorfstrasse in Zuzwil (SG).
Hinterdorfstrasse in Zuzwil (SG). - Nau.ch / Simone Imhof

Während den Wintermonaten ist es das oberste Ziel des Unterhaltsdienstes, das Hauptstrassennetz möglichst rasch vom Schnee zu befreien. Wenn es in der Nacht geschneit hat, beginnt die Schneeräumung jeweils in den frühen Morgenstunden vor vier Uhr und kann bei andauerndem Schneefall den ganzen Tag beanspruchen. Dank der frühzeitigen Räumung oder dem Salzen sollten die Verkehrsteilnehmenden ohne grosse Probleme und sicher an ihr Ziel kommen.

Der Unterhaltsdienst tut was er kann

Die Bevölkerung wird ersucht, Toleranz und Verständnis zu zeigen. Mit einem Pikettdienst rund um die Uhr gewährleistet der Unterhaltsdienst einen schnellstmöglichen Einsatz. Trotzdem können nicht alle Strassen und Wege gleichzeitig geräumt werden.

Die Räumung der Strassen erfolgt aufgrund der Verkehrsbedeutung (öV-Linien haben Priorität) und Versorgungsfunktion. Die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit der Strassen soll, wenn immer möglich, gewährleistet sein. Streusalz kommt seit Jahren nur bei Gefahrenzonen wie Kreuzungen und steilen Fahrbahnen zum Einsatz.

Die Unterstützung der Bevölkerung ist wichtig

Um das Team des Winterdienstes bei der Schneeräumung zu unterstützen, wird die Bevölkerung gebeten, Sträucher und Bäume so zurückzuschneiden, dass diese nicht in den Verkehrsraum hineinragen. Schnee von privaten Vorplätzen darf nicht auf öffentlichem Grund abgelagert werden. Die Gemeinde ist dankbar, wenn die «Schneemaden», welche durch die Räumungsfahrzeuge entstehen, weggeschaufelt werden. Die Gemeinde hat dazu keine Pflicht.

Auf den Gemeindestrassen ist Vorsicht geboten

Parkierte Autos auf öffentlichen Strassen beeinträchtigen den speditiven Winterdienst. Zusätzlich besteht die Gefahr der Beschädigung. Sämtliche Fahrzeughalter sind deshalb aufgerufen, ihre Fahrzeuge während den Wintermonaten in Garagen oder auf privaten Vorplätzen abseits der Strasse abzustellen. Die Gemeinde lehnt jegliche Haftung für allfällige Schäden ab.

Damit die Sicherheit der Schüler auf den Schulwegen gewährleistet ist, werden die Eltern gebeten, ihre Kinder über die zusätzliche Gefahr der Räumungsfahrzeuge zu informieren. Die Fahrzeuge sind gross und stark und brauchen zur Räumung des schweren Schnees ein gewisses Tempo.