Das Tiefbauamt St. Gallen sieht vor, die Bushaltekante Kaltbrunn beidseitig gemäss Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes umzubauen.
Gemeindeverwaltung an der Dorfstrasse in der Gemeinde Kaltbrunn.
Gemeindeverwaltung an der Dorfstrasse in der Gemeinde Kaltbrunn. - Nau.ch / Simone Imhof

Wie die Gemeinde Kaltbrunn bekannt gibt, werden gemäss Projekt die Haltestellen in beide Fahrtrichtungen neu einen Anschlag von 22 Zentimeter aufweisen und ermöglichen damit ein niveaugleiches, barrierefreies Einsteigen in den Bus. In Fahrtrichtung Uznach wird die Haltestelle auf Antrag des Gemeinderats als Busbucht erstellt.

Die Kosten für den Umbau trägt der Kanton St. Gallen. Der Gemeinderat hat das Projekt positiv beurteilt und ist mit den betroffenen Grundeigentümern in Kontakt.

Mehr zum Thema:

Anschlag Kaltbrunn