Corona-Pandemie zu beobachtenden erhöhten Abfallmengen und dem damit verbundenen Littering, realisiert die Stadt zusätzliche Unterflurcontainer.
Littering Kloten
Derzeit hat es mehr Abfall im öffentlichen Raum. (Symbolbild) - KEYSTONE/Ennio Leanza

Im Gebiet Garnhänki – Fachhochschule OST realisiert die Stadt vier zusätzliche Unterflurcontainer.

Jeder Unterflur-Container hat ein Volumen von 1‘000 Litern. Die bereits bestehenden Abfalleimer bleiben erhalten. Die Stadt hofft, dem Littering-Problem mit diesen Mass-

nahmen besser entgegenwirken zu können. Dies im vollen Bewusstsein, dass der haupt-

sächliche Schlüssel zur Lösung dieser Problematik das individuelle Verhalten jedes Ein-

zelnen ist.

Der Stadtrat hat für den Bau der vier Unterflurcontainer einen ausserordentlichen Kredit

von Fr. 50‘000.— bewilligt. Die Ausführung erfolgt zeitgleich mit den Bauarbeiten für die

Anlegestelle der Oberseefähre.

Mehr zum Thema:

Coronavirus