Unter dem Titel «Kunst Raum Stadt» sind in Dornbirn A an 16 Standorten Skulpturen von Erwin Wurm virtuell platziert worden. Um sie zu sehen, braucht es eine App auf einem Smartphone sowie einen QR-Code. Die virtuelle Ausstellung dauert bis zum 31. Oktober.
erwin wurm
Der Künstler Erwin Wurm hat eine neue Ausstellung in Dornbirn (Ö). - Keystone

Über ein Dutzend ausgewählte Arbeiten von Erwin Wurm, darunter «Flying Mother» oder «Fat Car», wurden für diese spezielle Ausstellung aufwendig gescannt. Mit einer App namens Wikar können sich Interessierte über einen QR-Code am Boden die Skulpturen einblenden lassen und mit dem Kunstwerk verschmelzen.

Posieren, frei nach Lust und Laune, sei gewünscht, hiess es bei der Präsentation der Ausstellung. Der Fantasie seien dabei keine Grenzen gesetzt. Die entstandenen «Bilder mit Kunst» sollen in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Erwin Wurm zählt zu den international renommiertesten Künstlern Österreichs. Bereits vor einem Jahr widmete ihm der Kunstraum Dornbirn eine Ausstellung mit dem Namen «Big».

Mehr zum Thema:

Smartphone Kunst