Das letzte Spiel der Saison endete mit 3:3 zwischen dem FC Olten und dem FC Biberist. Der FC Olten beendet die Saison 2021/22 auf dem vierten Platz.
FC Olten (Blau-Weiss) im Spiel. - Olten
FC Olten (Blau-Weiss) im Spiel. - Olten - Nebojsa Kovacevic

Den Score eröffnete die Heimmannschaft mit Boris Flury bereits in der 13. Minute. Doch nur zwei Spielminuten später glich Oltens Topskorer Giovanni Gerardi zum 1:1 aus. In Biberist kam das gar nicht gut an und Dario Kopp erhöhte in der 21. Minute auf 2:1. Die Zuschauer bekamen für das Eintrittsgeld was geboten.

Und gerade als man sich mit dieser knappen Führung der Platzherren in die Pause begeben wollte, erzielte erneut Gerardi das 2:2 und damit sein letztes Tor der 21/22 Saison. War dieses Tor die Wende? Psychologisch ist so ein Tor kurz vor der Pause ja der beste Zeitpunkt, um einen draufzusetzen.

Nach dem Seitenwechsel hielt das Spiel zwar weniger Tore bereit jedoch nicht weniger Spannung. Ivan Doric erzielte zum dritten mal an diesem Nachmittag die Biberister Führung zum 3:2. Und Giovanni Gerardi?

Na, FC Oltens Topskorer weiss, dass Fussball ein Teamsport ist und somit überliess er den Schlusspunkt dem jungen Talent Joao Kennedy der eine Viertelstunde vor Abpfiff den abermaligen Ausgleich zum Endresultat von 3:3 markierte. Die Saison ist nun passé - Olten auf dem 4. Platz einen Punkt hinter dem Drittplatzierten FC Härkingen.