Der am Sonntag in Niederbipp BE bei einer Schussabgabe tödlich verletzte Mann ist formell identifiziert. Es handelt sich um einen 26-jährigen Rumänen.
Opfer von Tötungsdelikt identifiziert. - Kapo BE
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag kam es in Niederbipp BE zu einer Schiesserei mit einem Todesopfer.
  • Der Mann konnte identifiziert werden, es handelt sich um einen 26-jährigen Rumänen.
  • Er sei von zwei Schüssen getroffen worden, von denen einer tödlich war.

Die Identität des Mannes, der am Sonntag, 24. Juli 2022, in Niederbipp nach einer Schussabgabe verstorben war, ist formell geklärt. Es handelt sich um einen 26-jährigen im Kanton Bern wohnhaften Rumänen.

Den Ermittlungen zufolge hatte ausschliesslich der mutmassliche Täter eine Schusswaffe eingesetzt. Damit gab er mehrere Schüsse ab, wobei zwei Schüsse den 26-Jährigen trafen. Wie die Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern ergaben, verstarb das Opfer an den Folgen einer dieser Schussverletzungen.

Es finden umfangreiche Ermittlungen statt

Der Mann, der von einem weiteren Schuss getroffen wurde, konnte sich nach den Ereignissen selbstständig fortbewegen und wurde in der Folge von den umgehend ausgerückten Rettungskräften Erstversorgt und ins Spital gebracht.

Gemäss den ersten polizeilichen Abklärungen handelt es sich bei der sichergestellten Schusswaffe um die Tatwaffe. Derzeit laufen unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft noch umfangreiche Ermittlungen zur Klärung des Tatablaufs und deren Umstände.

Mehr zum Thema:

Universität Bern Niederbipp