Wie die Gemeinde Lommis informiert, muss die Bevölkerung ab 1. Januar 2022 mit einer Strompreiserhöhung aufgrund der gestiegenen Energieeinkaufspreise rechnen.
stromausfall
Eine Hochspannungsleitung im Sonnenlicht. (Symbolbild) - Keystone

Die ab 1. Januar 2022 gültigen Strompreise sind ab sofort auf der Website der Gemeinde einsehbar. Bei den Stromtarifen ergeben sich gegenüber 2021 nachfolgende Anpassungen, welche sich in einem insgesamt für den Kunden um 16.30 Prozent erhöhten Strompreis niederschlagen:

Eine Veränderung Energietarife Haushalt (Strommix = 100 Prozent Wasser) im Durchschnitt um plus 14.49 Prozent; eine Veränderung der Netztarife Haushalt, inkl. Systemdienstleistung SDL im Durchschnitt um plus 22.33 Prozent.

Wie bereits im letzten Jahr angekündigt, stieg der Einkaufspreis der Energie gegenüber 2021 um 16 Prozent. Ebenfalls angestiegen sind die Netznutzungspreise (EKT), und zwar um rund 10 Prozent. Für die Folgejahre 2023 und 2024 hat der EW Verbund Lommis-Stettfurt-Thundorf die Energie bereits eingekauft, woraus sich eine gewisse Planungssicherheit ergibt.

Der Kunde hat weiterhin die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis wahlweise aus den Produkten Thurgauer Naturstrom zu wählen. Dieses Zusatzangebot kann jeweils auf den 1. Januar oder 1. Juli bestellt werden.

Mehr zum Thema:

Energie