Im Gebiet der Kleinen Schwägalp AR am Fuss des Säntis ist letzte Woche eine tote Hirschkuh gefunden worden. Mit einer Fotofalle wurde nun ein Wolf ertappt, als er zum gerissenen Tier zurückkehrte.
mauren
Die Ausbreitung des Wolfs in der Schweiz soll kontrolliert werden. (Archivbild) - Keystone

Nach dem Fund einer toten Hirschkuh am 11. Mai wurden DNA-Proben entnommen und eine Fotofalle installiert. Zwei Nächte später sei damit ein Wolf fotografiert worden, teilte die Ausserrhoder Kantonskanzlei am Mittwoch mit.

Die Jagdverwaltung schliesst nicht aus, dass es sich um das gleiche Tier handelt, das im März und April in Innerrhoden nachgewiesen wurde und dort unter anderem eine Hirschkuh getötet hat. Das Resultat der DNA-Analyse werde in einigen Wochen vorliegen, heisst es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Wolf