Die Gemeinde Buchrain führt mit Beginn des neuen Schuljahres, per August 2022, die frühe Sprachförderung im Vorschulalter ein.
Flugaufnahmen Dorfbilder Buchrain
Flugaufnahmen, Dorfbilder Buchrain. - Gemeinde Buchrain

Die Teilrevision des Volksschulbildungsgesetzes des Kantons Luzern verpflichtet jede Gemeinde ab August 2022 ein Angebot der frühen Sprachförderung anzubieten. Die Umsetzung der frühen Sprachförderung ist im Konzept für die Integration der frühen Sprachförderung dokumentiert. Die frühe Sprachförderung ist für die zukünftige Schullaufbahn eines Kindes zentral.

Als Umsetzungspartnerin konnte die bestens etablierte Spielgruppe Gampiross für eine Zusammenarbeit gewonnen werden. Sie wird die förderberechtigten Kinder integriert im Spielgruppenalltag fördern. Das Café Grüezi und die Mütter- und Väterberatung sind weitere wichtige Partner bei diesem Projekt.

Die Sprachstandserhebung ist Pflicht für alle Eltern

Die frühe Sprachförderung unterstützt den Spracherwerb von Kleinkindern vor Eintritt in den Kindergarten, mit dem Ziel herkunftsbedingte Defizite möglichst vor Beginn der schulischen Laufbahn wettzumachen. Aus diesem Grund werden die Sprachkenntnisse aller Vorschulkinder mit einem Elternfragebogen, der in 12 Sprachen erhältlich ist, erhoben.

Diese Sprachstandserhebung ist vom Kanton vorgegeben und für alle Eltern verbindlich, unabhängig deren Nationalität. Die Einladung für diesen Fragebogen wird jeweils im Januar per Post an die Haushalte versandt. Nach Auswertung des Fragebogens werden die Eltern kontaktiert, deren Kinder förderberechtigt sind. Das Ziel ist möglichst alle förderberechtigten Kinder für einen Spielgruppenbesuch von zwei Halbtagen zu gewinnen.

Die frühe Sprachförderung ist wichtig für alle Vorschulkinder

Von der Einführung der frühen Sprachförderung profitieren alle Vorschulkindern, welche die Spielgruppe besuchen. Damit die frühe Sprachförderung optimal angeboten werden kann, wird jede Spielgruppenleiterin eine Weiterbildung im Bereich Sprachförderung besuchen.

Ab dem neuen Spielgruppenjahr wird auch jede Spielgruppenlektion mit einer zusätzlichen Assistenzperson besetzt, um die Betreuung und Förderung aller Kinder zu verbessern.

Die Kosten für diese Assistenzpersonen übernimmt die Gemeinde. Der Kanton beteiligt sich mit einem Beitrag an die Kosten der Gemeinde der frühen Sprachförderung für jedes förderberechtigte Kind, welches die Spielgruppe an zwei Halbtagen besucht.